Neues aus Facebook

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

1 day ago

DJK Ensdorf

...noch ein paar nachgeschobene Bilder vom Eröffnungsspiel 2019 BZL Nord bei der DJK Ensdorf ... See MoreSee Less

2 days ago

DJK Ensdorf

⚽️ERÖFFNUNGSSPIEL DER BEZIRKSLIGASAISON 2019/20⚽️

Vor der Partie überreichte Bezirksvorsitzender Thomas Graml einen Scheck im Namen der BFV-Sozialstiftung in Höhe von 800,- Euro an die Vertreter des SV Etzelwang.
Den Auftakt zur neuen Saison der oberpfälzer Bezirksligen machte am Freitagabend das Spiel in der Bezirksliga Nord zwischen dem Vorjahresachten DJK Ensdorf und dem Vorjahreszehnten 1.FC Schwarzenfeld. Am Ende gewann die Heimelf mit 4:2 (2:0) gegen die Gäste aus Schwarzenfeld. Die Partie stand unter der Leitung von Christoph Busch und seinen Assistenten Andreas Betzl und Sebastian Völkl.

Zur Halbzeitpause führte die DJK Ensdorf mit 2:0 durch die Treffer von Andreas Weiß und Jonas Roidl. Nach dem Seitenwechsel gelang dem 1.FC Schwarzenfeld durch die Tore von Alexander Jakobitz und Enis Yalcin zunächst der Ausgleich, ehe die Ensdorfer durch einen Hand- und einen Foulelfmeter, beide verwandelt von Sebastian Hummel, für den 4:2-Endstand sorgten. Bei den Gästen mussten Bastian Böckl und Philipp Peter jeweils aufgrund wiederholten Foulspiels vorzeitig vom Platz. Damit stand am Ende der erste Heimsieg für die DJK Ensdorf in der neuen Saison auf dem frisch sanierten Sportgelände unter den Augen der rund 200 Zuschauer sowie den Vertretern aller Nord-Bezirksligisten, die am nächsten und übernächsten Tag in die neue Saison starten.

Vor dem Spiel wurden die 16 Teams der Bezirksliga Nord vorgestellt. Alle Vereine haben hierbei nehmen ihrem eigenen Saisonziel auch den aus ihrer Sicht diesjährigen Meisterschaftsfavoriten benannt.
Der 1.FC Schwarzenfeld gibt als Saisonziel einen einstelligen Tabellenplatz an. Als Favoriten sieht man den SV Raigering und den FC Wernberg.
Die DJK Ensdorf möchte am Saisonende in der oberen Tabellenhälfte landen. Favoriten sind aus ihrer Sicht der SV Etzenricht und der SV Hahnbach.
Der FC Amberg möchte letztlich in das obere Tabellendrittel. Auch für ihn sind der SV Etzenricht und der SV Hahnbach die Favoriten dieser Saison.
Beim FC Wernberg strebt man Platz 5 bis 8 an. Als Favorit sieht man den SV Etzenricht.
Der über die Relegation aufgestiegene FV Vilseck möchte die Klasse erhalten. Als Favoriten gibt er den SV Etzenricht, den SV Hahnbach und den FC Wernberg an.
Der SC Luhe-Wildenau strebt ebenfalls den Ligaerhalt an. Seine Meisterschaftskandidaten sind der SV Hahnbach und der FC Wernberg.
Für die SpVgg Schirmitz zählt ebenfalls nur der Ligaverbleib. Als Favoriten sieht man den SV Hahnbach und den SV Etzenricht.
Die gleiche Sichtweite hat die SpVgg SV Weiden II. Die Landesligareserve möchte die Klasse erhalten und sieht am Ende den SV Hahnbach und den SV Etzenricht ganz oben.
Auch der SV Kulmain möchte in der Liga verbleiben. Auch in Kulmain sind der SV Hahnbach und der SV Etzenricht die Favoriten auf den Aufstieg in die Landesliga.
Der SV Schwarzhofen hätte gerne am Ende einen einstelligen Tabellenplatz. Den SV Hahnbach, den SV Raigering und den FV Vilseck schätzt man als die Favoriten der Liga ein.
Der TSV Detag Wernberg will einen einstelligen Tabellenplatz erreichen. Dem FC Wernberg, dem SV Hahnbach und dem SV Raigering traut man in dieser Saison die Meisterschaft zu.
Der TSV Stulln möchte auf keinen Fall absteigen. Für die Meisterschaft ist der SV Hahnbach der Favorit.
Auch der TuS Kastl möchte den Klassenerhalt erreichen. Als Favorit sieht man den SV Etzenricht und einen der Aufsteiger als Überraschungsmannschaft.
Der SV Etzenricht möchte vorne mitspielen. Aus seiner Sicht sind der SV Schwarzhofen, der SV Hahnbach sowie die beiden Vereine aus Wernberg die Titelfavoriten.
Der SV Hahnbach will am Ende unter den ersten Fünf der Liga stehen. Als Favorit auf den Aufstieg sieht man den SV Raigering, den FC Wernberg und den SV Etzenricht.
Der SV Raigering möchte eine Platzierung im Bereich der Plätze 3 bis 6 erreichen. Für ihn sind der SV Etzenricht, der FC Wernberg und der SV Hahnbach die Favoriten.

Vor der Partie überreichte Bezirksvorsitzender Thomas Graml einen Scheck im Namen der BFV-Sozialstiftung in Höhe von 800,- Euro an die Vertreter des SV Etzelwang. Der Verein hatte kürzlich einen Sturmschaden auf seinem Vereinsgelände, der von keiner Versicherung abgedeckt ist.
Die beiden Teams wurden von den E- und F-Junioren der DJK Ensdorf als Einlaufkinder begleitet. Die A- und B-Junioren der DJK Ensdorf präsentierten den Zuschauern das Banner der Aktion Ehrenamt.
... See MoreSee Less

3 days ago

DJK Ensdorf

Beim Spielefest des Ensdorfer Sportvereins gab es reichlich Möglichkeiten zur Bewegung.

Treue Mitglieder wurden ausgezeichnet.
Ein Bericht von Lothar Trager

Sehr gut besucht war das traditionelle Spielefest der DJK Ensdorf, bei dem neben einem abwechslungsreichen sportlichen Angebot auch Ehrungen durchgeführt wurden. Für langjährige Mitgliedschaft im Verein verliehen die Vorsitzenden Markus Bauer und Christian Scharl Urkunden und Ehrennadeln.
Für 25 Jahre Treue wurden Bernhard Müller, Veronika Müller, Dominik Siebert, Severin Wondrak, Matthias Fischer, Andrea Harrer, Linda Trager, Tim Maak, Kornelia Ernst, Cliff Thomas, Irmgard Koch, Vroni Metschl, Josef Scharl, Christiane Grosser, Gertraud Reinwald und Lydia Donhauser geehrt. Ehrennadeln für 40 Jahre erhielten Irmgard Dirmeier, Beate Schmalzbauer, Ilse Töreki, Hans Geck , Roman Meyer, Roland Müller und Michael Rothut jun., für 50 Jahre Gebhard Hauer. Mit einem T-Shirt dankte die Vorstandschaft den DJK-Schiedsrichtern Heinz Ruzok, Markus Schwendner, Julian und Jonas Roidl sowie bei den Schiri-Neulingen Ben Bauer, Vinzenz Ram, Leon Reichelmeier, Florian Richthammer und Lucas Völkel.
Nach dem Mittagessen, bei dem die “Übler Buam” zünftig aufspielten, bauten Fitness-, Fußball- und Leichtathletikabteilung Spieleparcours auf, die den meist jungen Teilnehmern Bewegung und Geschicklichkeit abverlangten. Ganz im Zeichen ihres Namen standen die Spiele der Kinderturngruppe “Spiel und Spaß” für Eltern und Kinder. Tolle Ballwechsel und viel Spaß bot das Völkerball-Turnier mit sechs Teams à sechs Spielern für Jung und Alt. Beim Torwandschießen waren die Akteure der ersten Mannschaft, Jonas Roidl und Bastian Windisch, mit je drei Treffern am erfolgreichsten. Stets bevölkert waren die Riesen-Hüpfburg, das Fußballtennisfeld und die Torschuss-Geschwindigkeitsmesslage, an der Andreas Bauer mit 120 km/h der härteste Schuss gelang.
Abwechslung von den sportlichen Aktivitäten brachte der Schulchor der Grundschule Rieden unter der Leitung von Schulleiterin Christine Kölbl. Für ihre zum Anlass passenden Lieder “Let's be fit”, “Musik vereint uns” und “Freunde wie wir” erhielten die Buben und Mädchen großen Beifall. Dies galt auch für die Mädchen der DJK-Tanzgruppe “Dancing-Kids” für ihren gekonnten Auftritt während der Halbzeitpause des Fußballspiels. (alt)
Spiel: Zum Abschluss des DJK-Spielefestes präsentierte sich die einheimische Bezirksligamannschaft in einem Vorbereitungsspiel gegen den Süd-Bezirksligisten TB Regenstauf.
Ergebnis: Die Truppe von DJK-Coach Christof Schwendner siegte nach einer guten zweiten Halbzeit verdient mit 4:3 und zeigte, dass sie für den Punktspielauftakt am Freitag, 19. Juli, gegen den FC Schwarzenfeld gerüstet ist.
... See MoreSee Less

Beim Spielefest des Ensdorfer Sportvereins gab es reichlich Möglichkeiten zur Bewegung. 

Treue Mitglieder wurden ausgezeichnet.
Ein Bericht von Lothar Trager

 Sehr gut besucht war das traditionelle Spielefest der DJK Ensdorf, bei dem neben einem abwechslungsreichen sportlichen Angebot auch Ehrungen durchgeführt wurden. Für langjährige Mitgliedschaft im Verein verliehen die Vorsitzenden Markus Bauer und Christian Scharl Urkunden und Ehrennadeln.
Für 25 Jahre Treue wurden Bernhard Müller, Veronika Müller, Dominik Siebert, Severin Wondrak, Matthias Fischer, Andrea Harrer, Linda Trager, Tim Maak, Kornelia Ernst, Cliff Thomas, Irmgard Koch, Vroni Metschl, Josef Scharl, Christiane Grosser, Gertraud Reinwald und Lydia Donhauser geehrt. Ehrennadeln für 40 Jahre erhielten Irmgard Dirmeier, Beate Schmalzbauer, Ilse Töreki, Hans Geck , Roman Meyer, Roland Müller und Michael Rothut jun., für 50 Jahre Gebhard Hauer. Mit einem T-Shirt dankte die Vorstandschaft den DJK-Schiedsrichtern Heinz Ruzok, Markus Schwendner, Julian und Jonas Roidl sowie bei den Schiri-Neulingen Ben Bauer, Vinzenz Ram, Leon Reichelmeier, Florian Richthammer und Lucas Völkel.
Nach dem Mittagessen, bei dem die “Übler Buam” zünftig aufspielten, bauten Fitness-, Fußball- und Leichtathletikabteilung Spieleparcours auf, die den meist jungen Teilnehmern Bewegung und Geschicklichkeit abverlangten. Ganz im Zeichen ihres Namen standen die Spiele der Kinderturngruppe “Spiel und Spaß” für Eltern und Kinder. Tolle Ballwechsel und viel Spaß bot das Völkerball-Turnier mit sechs Teams à sechs Spielern für Jung und Alt. Beim Torwandschießen waren die Akteure der ersten Mannschaft, Jonas Roidl und Bastian Windisch, mit je drei Treffern am erfolgreichsten. Stets bevölkert waren die Riesen-Hüpfburg, das Fußballtennisfeld und die Torschuss-Geschwindigkeitsmesslage, an der Andreas Bauer mit 120 km/h der härteste Schuss gelang.
Abwechslung von den sportlichen Aktivitäten brachte der Schulchor der Grundschule Rieden unter der Leitung von Schulleiterin Christine Kölbl. Für ihre zum Anlass passenden Lieder “Lets be fit”, “Musik vereint uns” und “Freunde wie wir” erhielten die Buben und Mädchen großen Beifall. Dies galt auch für die Mädchen der DJK-Tanzgruppe “Dancing-Kids” für ihren gekonnten Auftritt während der Halbzeitpause des Fußballspiels. (alt)
Spiel: Zum Abschluss des DJK-Spielefestes präsentierte sich die einheimische Bezirksligamannschaft in einem Vorbereitungsspiel gegen den Süd-Bezirksligisten TB Regenstauf.
Ergebnis: Die Truppe von DJK-Coach Christof Schwendner siegte nach einer guten zweiten Halbzeit verdient mit 4:3 und zeigte, dass sie für den Punktspielauftakt am Freitag, 19. Juli, gegen den FC Schwarzenfeld gerüstet ist.

3 days ago

DJK Ensdorf

..... und nochmal ein Vorbericht👏

Zum offiziellen Eröffnungsspiel gastiert der 1. FC Schwarzenfeld. Beide Teams wollen sich um einen guten Start bemühen.
Ensdorf Der Startschuss zur neuen Saison der Fußball-Bezirksliga Nord fällt bereits am heutigen Freitag um 18:45 Uhr in Ensdorf. Zum offiziellen Eröffnungsspiel lädt die DJK den 1. FC Schwarzenfeld, der im Vorjahr auf dem zehnten Tabellenplatz landete. Ab 18 Uhr heißen die Ensdorfer dabei alle Vertreter der Vereine der Bezirksliga Nord willkommen. Um 18.30 Uhr erfolgt die Vorstellung der einzelnen Teams der Liga mit deren Triktos und ihren Saisonzielen. Außerdem ist auch die Übergabe eines Schecks der BFV-Sozialstiftung geplant. Die Saison wird dann anschließend mit einem symbolischen Anstoß zwischen Ensdorfs Bürgermeister Markus Dollacker und BFV-Bezirksspielleiter Christian Wolfram eröffnet.
Ebenso wie die Hausherren der DJK gehen auch die Gäste aus Schwarzenfeld selbstbewusst in das erste Saisonspiel. Die Mannschaft von Trainer Wolfgang Richthammer absolvierte eine vielversprechende Vorbereitung, weshalb der Coach hofft, dass die neue Saison etwas entspannter für Schwarzenfeld verläuft als die vorangegangene - gerade was die personelle Situation betrifft. In der abgelaufenen Spielzeit mussten eine Male Spieler der alten Herren aushelfen, wenn in der ersten Mannschaft Notstand herrschte. Aus diesem Grund wurde der Schwarzenfelder Kader im Sommer auch vergrößert. Trotzdem muss Richthammer für die Auftaktbegegnung in Ensdorf ein wenig improvisieren, denn neben Neuzugang Enis Yalcin (SC Ettmannsdorf II), der wegen eines Zehenbruchs fehlt, stehen auch Marco Zirngibl (Nasenbeinbruch) und Philipp Fischer (private Gründe) nicht zur Verfügung. Zwei der aufrückenden Nachwuchskräfte sind erst ab August spielberechtigt. “Wir haben gleich zu Beginn wieder einige Ausfälle, dennoch darf das keine Ausrede sein”, sagt Richthammer. “Wir wollen eine gute Leistung abliefern und mindestens einen Punkt holen.”
Dabei will aber auch die DJK Ensdorf ein Wörtchen mitreden. Christof Schwendners Mannschaft blieb in sämtlichen Testspielen ungeschlagen und tankte so ordentlich Selbstvertrauen während der Vorbereitung. In fünf Partien gab es drei Siege, einen davon gegen die Landesligamannschaft des TSV Kareth Lappersdorf (3:2). Auch gegen die DJK Gebenbach, die im vergangenen Jahr knapp am Aufstieg in die Regionalliga Bayern scheiterte und somit wieder in der Bayernliga antritt, erkämpfte sich Schwendners Team ein beachtliches 1:1-Unentschieden - auch wenn die Gebenbacher das Spiel über weite Strecken klar beherrschten.
Auch Ensdorf ist somit gewappnet für die neue Bezirksliga-Saison, in der es mit einem guten Start auch zu mehr reichen könnte, als den letztjährigen 13. Tabellenplatz. (gtz/ah)
Bilanz: Ensdorf und Schwarzenfeld trafen bisher acht Mal in der Bezirksliga Nord aufeinander. Die Statistik spricht dabei klar für die Gäste des FC.
Gegner: Ensdorf gelang es bisher erst in zwei Partien, Schwarzenfeld zu besiegen. Im Hinspiel der Saison 2018/19 reichte es für die DJK zu einem 1:1-Unentschieden. Insgesamt musste man sich dem FC bereits fünf Mal geschlagen geben.
... See MoreSee Less

3 days ago

DJK Ensdorf

⚽️DJK Ensdorf – 1.FC Schwarzenfeld⚽️

Zum Auftaktspiel der Bezirksliga Nord empfängt die DJK Ensdorf am heutigen Freitag den 1. FC Schwarzenfeld. Spielbeginn ist um 18.45 Uhr. Die Truppe von FC-Trainer Wolfgang Richthammer hat sich für die neue Saison einiges vorgenommen. Nach dem mageren 10. Tabellenplatz zuletzt wollen die Naabtaler diesmal im oberen Drittel mitspielen. Dieses Ziel erscheint durchaus realistisch, nachdem in der Sommerpause keine Abgänge und etliche Neuzugänge zu verzeichnen waren. Vom SC Ettmannsdorf schlossen sich Adrian Imeri und Marius Stangl (A-Junioren) sowie Enis Yalcin, Jonas Fuchs und Lukas Wilhelm (2. Mannschaft) dem 1. FC Schwarzenfeld an. Vom 1. FC Schmidgaden kehrte Maximilian Stammler zurück. Moritz Müller, Constantin Ruhland, Simon Lorenz und Kilian Schart kommen aus der eigenen Jugend in den Seniorenbereich. Die Vorbereitungsspiele verliefen recht verheißungsvoll, sodass die Gäste dem heutigen ersten Punktspiel bei der DJK Ensdorf selbstbewusst und optimistisch entgegen sehen. Auch bei der DJK Ensdorf lassen die Vorbereitungsspiele den Schluss zu, dass die Mannschaft gut gerüstet ist für den Saisonstart. Vor allem gegen die höher- oder gleichklassigen Gegner wie gegen den TSV Kareth-Lappersdorf 3:2, die DJK Gebenbach 1:1 oder zuletzt TB Regenstauf 4:3 stimmten Leistung und Ergebnisse. DJK-Coach Christof Schwendner vertraut größtenteils auf seinem letztjährigen Kader. Es gab keine Abgänge und mit Jonas Kotzbauer und Lukas Schwendner (eigene Jugend) sowie Fabian Vitzhum (SC Germania Amberg) bieten sich dem Trainer mehr Alternativen. Ziele der Vilstaler sind ein Platz in der oberen Tabellenhälfte und mehr Beständigkeit in den Leistungen als in der vorigen Saison. Um dies umzusetzen, wäre für die Mannen um Kapitän Bastian Windisch ein guter Start sehr wichtig. Die Voraussetzungen dazu sind gegeben, da Trainer Schwendner personell aus dem Vollen schöpfen kann. Nicht sicher ist lediglich der Einsatz von Stefan Trager, der das letzte Training verletzt abbrechen musste.
... See MoreSee Less

⚽️DJK Ensdorf – 1.FC Schwarzenfeld⚽️

Zum Auftaktspiel der Bezirksliga Nord empfängt die DJK Ensdorf am heutigen Freitag den 1. FC Schwarzenfeld. Spielbeginn ist um 18.45 Uhr. Die Truppe von FC-Trainer Wolfgang Richthammer hat sich für die neue Saison einiges vorgenommen. Nach dem mageren 10. Tabellenplatz zuletzt wollen die Naabtaler diesmal im oberen Drittel mitspielen. Dieses Ziel erscheint durchaus realistisch, nachdem in der Sommerpause keine Abgänge und etliche Neuzugänge zu verzeichnen waren. Vom SC Ettmannsdorf schlossen sich Adrian Imeri und Marius Stangl (A-Junioren) sowie Enis Yalcin, Jonas Fuchs und Lukas Wilhelm (2. Mannschaft) dem 1. FC Schwarzenfeld an. Vom 1. FC Schmidgaden kehrte Maximilian Stammler zurück. Moritz Müller, Constantin Ruhland, Simon Lorenz und Kilian Schart kommen aus der eigenen Jugend in den Seniorenbereich. Die Vorbereitungsspiele verliefen recht verheißungsvoll, sodass die Gäste dem heutigen ersten Punktspiel bei der DJK Ensdorf selbstbewusst und optimistisch entgegen sehen. Auch bei der DJK Ensdorf lassen die Vorbereitungsspiele den Schluss zu, dass die Mannschaft gut gerüstet ist für den Saisonstart. Vor allem gegen die höher- oder gleichklassigen Gegner wie gegen den TSV Kareth-Lappersdorf 3:2, die DJK Gebenbach 1:1 oder zuletzt TB Regenstauf 4:3 stimmten Leistung und Ergebnisse. DJK-Coach Christof Schwendner vertraut größtenteils auf seinem letztjährigen Kader. Es gab keine Abgänge und mit Jonas Kotzbauer und Lukas Schwendner (eigene Jugend) sowie Fabian Vitzhum (SC Germania Amberg) bieten sich dem Trainer mehr Alternativen. Ziele der Vilstaler sind ein Platz in der oberen Tabellenhälfte und mehr Beständigkeit in den Leistungen als in der vorigen Saison. Um dies umzusetzen, wäre für die Mannen um Kapitän Bastian Windisch ein guter Start sehr wichtig. Die Voraussetzungen dazu sind gegeben, da Trainer Schwendner personell aus dem Vollen schöpfen kann. Nicht sicher ist lediglich der Einsatz von Stefan Trager, der das letzte Training verletzt abbrechen musste.
Load more