Neues aus Facebook

5 days ago

DJK Ensdorf

🏅55 Sportler geehrt🎖

Zur Sportabzeichen-Verleihung
hatte die Leichtathletikabteilung
der DJK Ensdorf ins Sportheimeingeladen.

An 55 Sportler konnte das Deutsche
Sportabzeichen vergeben werden.
34 Erwachsene erbrachten die geforderten
Leistungen in den Disziplinen Ausdauer,
Kraft, Schnelligkeit und Koordination.
Auch 21 Kinder durften sich
über die Auszeichnung freuen. Insgesamt
wurde das Abzeichen 32 Mal in
Gold, 19 Mal in Silber und viermal in
Bronze vergeben.
Voller Elan und Ehrgeiz wurden auf
dem Schulsportplatz, auf der Tartanbahn
und im Schwimmbad die erforderlichen
Disziplinen abgelegt, lobten
die Verantwortlichen. Die ältesten Teilnehmer
waren Johann Haas mit 80 Jahren
und Heinz Ruzok mit 77 Jahren.
Viele „Stammgäste“ waren im DJK Sportheim,
das bis auf den letzten Platz
gefüllt war, um ihre Urkunden und Abzeichen
in Empfang zu nehmen.
DJK-Vorsitzender Markus Bauer und
Spartenleiterin Eva Kopp gratulierten
den erfolgreichen Sportlern. Sie bedankten
sich besonders bei Cordula
Schmidt, die das Training für das Sportabzeichen
abhielt, die Leistungen abnahm und auch die Formalitäten erledigte.
Auch in diesem Jahr wird das
Sportabzeichen-Training wieder angeboten.
Es wird ab 13. Mai immer montags
von 18 bis 19 Uhr (Kinder) und 19
bis 20Uhr (Erwachsene) gestartet.
... See MoreSee Less

🏅55 Sportler geehrt🎖

Zur Sportabzeichen-Verleihung
hatte die Leichtathletikabteilung
der DJK Ensdorf ins Sportheimeingeladen.

An 55 Sportler konnte das Deutsche
Sportabzeichen vergeben werden.
34 Erwachsene erbrachten die geforderten
Leistungen in den Disziplinen Ausdauer,
Kraft, Schnelligkeit und Koordination.
Auch 21 Kinder durften sich
über die Auszeichnung freuen. Insgesamt
wurde das Abzeichen 32 Mal in
Gold, 19 Mal in Silber und viermal in
Bronze vergeben.
Voller Elan und Ehrgeiz wurden auf
dem Schulsportplatz, auf der Tartanbahn
und im Schwimmbad die erforderlichen
Disziplinen abgelegt, lobten
die Verantwortlichen. Die ältesten Teilnehmer
waren Johann Haas mit 80 Jahren
und Heinz Ruzok mit 77 Jahren.
Viele „Stammgäste“ waren im DJK Sportheim,
das bis auf den letzten Platz
gefüllt war, um ihre Urkunden und Abzeichen
in Empfang zu nehmen.
DJK-Vorsitzender Markus Bauer und
Spartenleiterin Eva Kopp gratulierten
den erfolgreichen Sportlern. Sie bedankten
sich besonders bei Cordula
Schmidt, die das Training für das Sportabzeichen
abhielt, die Leistungen abnahm und auch die Formalitäten erledigte.
Auch in diesem Jahr wird das
Sportabzeichen-Training wieder angeboten.
Es wird ab 13. Mai immer montags
von 18 bis 19 Uhr (Kinder) und 19
bis 20Uhr (Erwachsene) gestartet.

3 weeks ago

DJK Ensdorf

🙏Jahresversammlung des Förderkreises DJK Ensdorf🙏

Seit gut 20 Jahren unterstützt ein Förderkreis die DJK Ensdorf. In der Jahresversammlung mit Essen bedankte sich der Vorsitzende Markus Dollacker bei den Förderkreis-Mitgliedern, die mit ihren Spenden insbesondere der Fußballabteilung der DJK unter die Arme greifen. Etwa 20.000 € kamen in den letzten zehn Jahren verschiedenen Fußballmannschaften zugute. Insbesondere unterstützt wurde die erste Mannschaft, die seit Jahren in der Bezirksliga eine gute Rolle spielt und auch in dieser Saison auf dem besten Weg ist, die Liga zu erhalten.
Auch DJK-Vorsitzender Markus Bauer dankte dem Förderkreisvorsitzenden Markus Dollacker und dessen Stellvertreter Hugo Schwendner sowie den Geldgebern und richtete die Bitte an sie, dem Förderkreis und der DJK weiterhin die Treue zu halten. Er nutzte die Gelegenheit, die Förderkreis-Mitglieder über die nahezu abgeschlossene Sanierung des Hauptplatzes zu informieren. Bisher wurden Dränagen und Beregnungsanlage eingebaut und der Rasen, der zuvor abgetragen wurde, neu angesät. In Kürze wird die bestehende Flutlichtanlage auf LED-Lampen umgestellt.
Auch das nächste Projekt steht kurz bevor, der Bauplan hierfür liegt derzeit im Landratsamt. Im Sportheim wird die Heizungsanlage erneuert, wofür unter der Terrasse ein neuer Technikraum entsteht. Die Terrasse selbst wird anschließend so gestaltet, dass der Zugang zum Sportheim rollstuhlgerecht wird. Zudem wird am Eingang zum Anbau eine Treppe zum Gymnastikraum errichtet, um einen direkten Zugang von den Umkleidekabinen zum Gymnastikraum zu schaffen. Außerdem soll eine behindertengerechte Toilette ins Sportheim kommen und alle Toiletten im Altbau saniert werden.
Einig war sich die Versammlung, den Förderkreis auf breitere Beine zu stellen und zu versuchen, neue Mitglieder zu finden.
... See MoreSee Less

🙏Jahresversammlung des Förderkreises DJK Ensdorf🙏

Seit gut 20 Jahren unterstützt ein Förderkreis die DJK Ensdorf. In der Jahresversammlung mit Essen bedankte sich der Vorsitzende Markus Dollacker bei den Förderkreis-Mitgliedern, die mit ihren Spenden insbesondere der Fußballabteilung der DJK unter die Arme greifen. Etwa 20.000 € kamen in den letzten zehn Jahren verschiedenen Fußballmannschaften zugute. Insbesondere unterstützt wurde die erste Mannschaft, die seit Jahren in der Bezirksliga eine gute Rolle spielt und auch in dieser Saison auf dem besten Weg ist, die Liga zu erhalten.
Auch DJK-Vorsitzender Markus Bauer dankte dem Förderkreisvorsitzenden Markus Dollacker und dessen Stellvertreter Hugo Schwendner sowie den Geldgebern und richtete die Bitte an sie, dem Förderkreis und der DJK weiterhin die Treue zu halten. Er nutzte die Gelegenheit, die Förderkreis-Mitglieder über die nahezu abgeschlossene Sanierung des Hauptplatzes zu informieren. Bisher wurden Dränagen und Beregnungsanlage eingebaut und der Rasen, der zuvor abgetragen wurde, neu angesät. In Kürze wird die bestehende Flutlichtanlage auf LED-Lampen umgestellt. 
Auch das nächste Projekt steht kurz bevor, der Bauplan hierfür liegt derzeit im Landratsamt. Im Sportheim wird die Heizungsanlage erneuert, wofür unter der Terrasse ein neuer Technikraum entsteht. Die Terrasse selbst wird anschließend so gestaltet, dass der Zugang zum Sportheim rollstuhlgerecht wird. Zudem wird am Eingang zum Anbau eine Treppe zum Gymnastikraum errichtet, um einen direkten Zugang von den Umkleidekabinen zum Gymnastikraum zu schaffen. Außerdem soll eine behindertengerechte Toilette ins Sportheim kommen und alle Toiletten im Altbau saniert werden.
Einig war sich die Versammlung, den Förderkreis auf breitere Beine zu stellen und zu versuchen, neue Mitglieder zu finden.

3 weeks ago

DJK Ensdorf

👏Drei Bayerische Meister Titel gehen nach Ensdorf👏

In der U18 zeigten die Ensdorfer Judoka des Jahres Natascha Lauber und Kevin Kaiser am Samstag in Abensberg eine Top Leistung und holten sich in ihren Gewichtsklassen den Titel. David Sperlich, der in Großhadern in der Sportschule trainiert, setzte am Sonntag noch einen drauf und holte sich als U18er den Titel in der U21.
Kevin trat in seinem ersten Kampf gegen Schätzl vom PSV München an und entschied den Kampf vorzeitig mit Ippon für sich. Auch die zweite Begegnung war nur von kurzer Dauer und wurde mit einer großen Außensichel vorzeitig beendet. Nun wartete Kilian Daller, der südbayerische Vizemeister aus Palling auf den Ensdorfer. Kevin kontrollierte den Pallinger Judoka gut und zog nach 2 Minuten durch einen vorzeitigen Sieg ins Finale ein. Wie bei der nordbayerischen Meisterschaft hieß die Finalbegegnung Nikahd Sepehr von Jahn Nürnberg 2012 gegen Kevin Kaiser DJK Ensdorf. Nach der Hälfte der vierminütigen Kampfzeit entschied Kevin das Titelrennen zu seinen Gunsten. Mit San-Kaku einer Haltetechnik holte er sich den Titel Bayerischer Meister 2019 und die Qualifikation zur süddeutschen Meisterschaft in Großhadern.
In der weiblichen U18 trat die gesetzte Natascha Lauber gegen die dritte der südbayerischen Meisterschaft Leitner aus Palling an. Nach nur wenigen Sekunden war für Natascha der erste Sieg erkämpft. Nun wurde es spannend. Gegen Bassauer von Jahn Nürnberg hatte sie die letzten drei Begegnungen verloren. Konzentriert ging die Ensdorferin in diese Begegnung und entschied diese nach nur einer Minute für sich mit einer Hebeltechnik. Halbfinale im ersten Jahr der U18 erreicht. Und hier wartete Michelle Hesse von Jahn Nürnberg. Auch dieses Duell entschied Natascha nach kurzer Kampfzeit für sich. Das Finale war die Neuauflage der Bayerischen Meisterschaft 2017 und der süddeutschen Meisterschaft 2017 gegen die ebenfalls gesetzte Theresa Gehring vom Post SV Bamberg. In einem spannenden Kampf konnte sich Natascha mit Ashi-Gatame einer Hebeltechnik durchsetzen und holte sich den Titel der Bayerischen Meisterin 2019.
Jakob Heinze musste in seinem ersten Kampf gegen Moltschanov den südbayerischen Meister -73 kg und späteren Bayerischen Meister antreten. Mit einer guten Leistung konnte Jakob den Kampf offen gestalten, musste sich aber nach 3 Minuten geschlagen geben. Leider fand er dann nicht mehr in den nächsten Kampf. Er unterlag und war somit aus dem Rennen um die Qualifikation zur süddeutschen Meisterschaft ausgeschieden.
In der Klasse bis 50 kg standen mit Nikita Agranov und Kevin Kaiser zwei Ensdorfer. Nikita unterlag in der ersten Begegnung und musste in die Trostrunde. Hier konnte er die erste Begegnung mit einer Hebeltechnik für sich entscheiden. Im nächsten Kampf unterlag er erneut und war somit nicht für die süddeutsche Meisterschaft qualifiziert.

Am Sonntag trat David Sperlich bei der bayerischen Meisterschaft der U21 in Abensberg an. David, eigentlich ein U18 Kämpfer, wurde vom Bundestrainer wegen eines Europen-Cups in Spanien zur deutschen Meisterschaft gesetzt. Um im neuen Jahr ins Wettkampfgeschehen gut rein zu kommen, durfte er auf der Bayerischen U21 starte. Mit Bruno da Silva von Neumarkt hatte David seinen ersten Gegner, den er mit Abtauchtechnik (Kata Guruma) besiegte. Im zweiten Kampf ging es um den Pool Sieg. Der Ansbacher Kämpfer Harter wurde mit einem Schulterwurf besiegt welcher David den vorzeitigen Sieg mit Ippon bescherte. Im Finale wartete Patrick Weisser vom TuS Bad Aibling, der im letzten Jahr sehr viele Titel holte. Unter anderem war er Bayerischer und süddeutscher Meister sowie Platz 7 bei den deutschen Meisterschaften. In einem ausgeglichenen Kampf konnte David nach zwei Minuten Kampfzeit ein Wazari für Seoi-Nage erzielen. Patrick erhöhte den Druck auf David und griff verstärkt an. Jedoch gelang David sechs Sekunden vor Schluss ein beidbeiniger Yoko-Tomoe-Nage, was ihm den Sieg und somit den Bayerischen Meistertitel der U 21 brachte.
Außerdem kämpften die Neulinge beim Ranglistenturnier der U10 und U12 in Tiefenbach sowie im zweiten Jahr der U12 Franziska Fleischmann, die auch die einzige Goldmedaille holte. Lina Waldmann, Paula Obermeier und Quirin Holler erkämpften sich Silber, Benedikt Fleischmann, Davide Penella, und Victor Wilhelm Bronze. Leopold Preischl und Adam Jastrzembski konnten keinen Kampf gewinnen, aber Erfahrung sammeln.
... See MoreSee Less

👏Drei Bayerische Meister Titel gehen nach Ensdorf👏

In der U18 zeigten die Ensdorfer Judoka des Jahres Natascha Lauber und Kevin Kaiser am Samstag in Abensberg eine Top Leistung und holten sich in ihren Gewichtsklassen den Titel. David Sperlich, der in Großhadern in der Sportschule trainiert, setzte am Sonntag noch einen drauf und holte sich als U18er den Titel in der U21.
Kevin trat in seinem ersten Kampf gegen Schätzl vom PSV München an und entschied den Kampf vorzeitig mit Ippon für sich. Auch die zweite Begegnung war nur von kurzer Dauer und wurde mit einer großen Außensichel vorzeitig beendet. Nun wartete Kilian Daller, der südbayerische Vizemeister aus Palling auf den Ensdorfer. Kevin  kontrollierte den Pallinger Judoka gut und zog nach 2 Minuten durch einen vorzeitigen Sieg ins Finale ein. Wie bei der nordbayerischen Meisterschaft hieß die Finalbegegnung Nikahd Sepehr von Jahn Nürnberg 2012 gegen Kevin Kaiser DJK Ensdorf. Nach der Hälfte der vierminütigen Kampfzeit entschied Kevin das Titelrennen zu seinen Gunsten. Mit San-Kaku einer Haltetechnik holte er sich den Titel Bayerischer Meister 2019 und die Qualifikation zur süddeutschen Meisterschaft in Großhadern.
In der weiblichen U18 trat die gesetzte Natascha Lauber gegen die dritte der südbayerischen Meisterschaft Leitner aus Palling an. Nach nur wenigen Sekunden war für Natascha der erste Sieg erkämpft. Nun wurde es spannend. Gegen Bassauer von Jahn Nürnberg hatte sie die letzten drei Begegnungen verloren. Konzentriert ging die Ensdorferin in diese Begegnung und entschied diese nach nur einer Minute für sich mit einer Hebeltechnik. Halbfinale im ersten Jahr der U18 erreicht. Und hier wartete Michelle Hesse von Jahn Nürnberg. Auch dieses Duell entschied Natascha nach kurzer Kampfzeit für sich. Das Finale war die Neuauflage der Bayerischen Meisterschaft 2017 und der süddeutschen Meisterschaft 2017 gegen die ebenfalls gesetzte Theresa Gehring vom Post SV Bamberg. In einem spannenden Kampf konnte sich Natascha mit Ashi-Gatame einer Hebeltechnik durchsetzen und holte sich den Titel der Bayerischen Meisterin 2019. 
Jakob Heinze musste in seinem ersten Kampf gegen Moltschanov den südbayerischen Meister -73 kg und späteren Bayerischen Meister antreten. Mit einer guten Leistung konnte Jakob den Kampf offen gestalten, musste sich aber nach 3 Minuten geschlagen geben. Leider fand er dann nicht mehr in den nächsten Kampf. Er unterlag und war somit aus dem Rennen um die Qualifikation zur süddeutschen Meisterschaft ausgeschieden.
In der Klasse bis 50 kg standen mit Nikita Agranov und Kevin Kaiser zwei Ensdorfer. Nikita unterlag in der ersten Begegnung und musste in die Trostrunde. Hier konnte er die erste Begegnung mit einer Hebeltechnik für sich entscheiden. Im nächsten Kampf unterlag er erneut und war somit nicht für die süddeutsche Meisterschaft qualifiziert. 

Am Sonntag trat David Sperlich bei der bayerischen Meisterschaft der U21 in Abensberg an. David, eigentlich ein U18 Kämpfer, wurde vom Bundestrainer wegen eines Europen-Cups in Spanien zur deutschen Meisterschaft gesetzt. Um im neuen Jahr ins Wettkampfgeschehen gut rein zu kommen, durfte er auf der Bayerischen U21 starte. Mit Bruno da Silva von Neumarkt hatte David seinen ersten Gegner, den er mit Abtauchtechnik  (Kata Guruma) besiegte. Im zweiten Kampf ging es um den Pool Sieg. Der Ansbacher Kämpfer Harter wurde mit einem Schulterwurf besiegt welcher David den vorzeitigen Sieg mit Ippon bescherte. Im Finale wartete Patrick Weisser vom TuS Bad Aibling, der im letzten Jahr sehr viele Titel holte. Unter anderem war er Bayerischer und süddeutscher Meister sowie Platz 7 bei den deutschen Meisterschaften.  In einem ausgeglichenen Kampf konnte David nach zwei Minuten Kampfzeit ein Wazari für Seoi-Nage erzielen. Patrick erhöhte den Druck auf David und griff verstärkt an. Jedoch gelang David sechs Sekunden vor Schluss ein beidbeiniger Yoko-Tomoe-Nage, was ihm den Sieg und somit den Bayerischen Meistertitel der U 21 brachte.
Außerdem kämpften die Neulinge beim Ranglistenturnier der U10 und U12 in Tiefenbach sowie im zweiten Jahr der U12 Franziska Fleischmann, die auch die einzige Goldmedaille holte. Lina Waldmann, Paula Obermeier und Quirin Holler erkämpften sich Silber, Benedikt Fleischmann, Davide Penella, und Victor Wilhelm Bronze. Leopold Preischl und Adam Jastrzembski konnten keinen Kampf gewinnen, aber Erfahrung sammeln.Image attachment
Load more